Ausgedruckt von http://osterode-harz.city-map.de/city/db/011302011700/gemeinde-foerste

Gemeinde Förste

Ortsteil von Osterode am Harz



Der Ort Förste, ein kleines Dorf zwischen Westerhöfer Wald und Lichtenstein im Sösetal, wurde erstmals urkundlich 990 erwähnt. Förste zählt heute ca. 2.000 Einwohner.

Bildurheber: Michaela Wille


In den Jahren 1844-1845 wurde die Södebrücke zwischen Nienstedt und Förste gebaut, die die Furt und den älteren Fußweg ersetze.
Mit der Eröffung der Schmalspur Kreisbahnen erhielt Förste ein Eisenbahnverbindung in Jahr 1898. Die Kreisbahn wurde jedoch in 1967 stillgelegt.

Bildurheber: Michaela Wille


Von 1898 bis 1939 bestand in Förste eine Molkereigenossenschaft. Der Bau des Schulhauses erfolgte 1913-1914.

Bekannt ist Förste auch durch sein Mineral- und Heilwasser. Seit den 60er Jahren wird in Förste Mineral- und Heilwasser abgefüllt. Die Grafenquelle ist Europas größte Mineral- und Heilwasserquelle.

Der Reitsport hat in Förste einen sehr großen Stellenwert. Lust auf Reiterferien in der Reitanlage Capitol? Ein Geheimtipp für Urlauber, die die unberührte Natur auf dem Rücken der Pferde genießen wollen.
Jedes Jahr zu Pfingsten findet in Förste das berühmte Kranzreiten statt. Im Jahre 1972 wurde Förste in die Stadt Osterode am Harz eingemeindet.

Karten & Stadtpläne
In der Region suchen